Soundscapes & Soundportraits: Toolbox | German Finnish Art Space Berlin, Koloniestraße 120, 13359 Berlin Wedding (Google Maps) | U-Bahn Osloer Straße

Freitag  20. April 2018:  Konzert, Einlass 20 Uhr

  • John Russell (Gitarre | Guitar)
  • Ute Wassermann (Stimme | Vocals)

Einführung: Carl Wilkens


Ute Wassermann (Stimme | Vocals)

Ute Wassermann

Ute Wassermann, Photo: Georgia Fanelli

Ute Wassermann ist als Vokalkünstlerin und Komponistin für ihre vielstimmige Klangsprache bekannt, die sie in verschiedene Zusammenhänge der experimentellen und Neuen Musik einbringt. Ihr Gesang entfernt sich von dem üblichen akustischen Klangbild der menschlichen Stimme und löst Assoziationen etwa von Klängen von Vögeln, Maschinen oder Elektronik aus. Zusätzlich „maskiert“ sie ihre Stimme mit Gaumen- und Vogelstimmenpfeifen, singt durch Resonanz- und Lautsprecherobjekte und entwirft Klanginstallationen.

Biografie

Wassermann studierte Bildende Kunst (Klanginstallationen/Performance) an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und der University of California, San Diego, unter anderem bei Henning Christiansen und Allan Kaprow. Als Improvisatorin tritt sie regelmäßig mit MusikerInnen der internationalen Szene auf.

Sie ist Mitglied des Berliner Composer-Performer-Ensembles Les Femmes Savantes. Als Stimmsolistin im Bereich der Neuen Musik und experimentellen Musik ist Ute Wassermann auf Festivals und Bühnen in Europa, Australien, Asien, USA und in Museen, Kunsthallen, Clubs vertreten. Sie hat verschiedene Stipendien erhalten, unter anderem war sie 2015 Stipendiatin der Civitella Ranieri Foundation in Italien.


John Russell (Gitarre | Guitar)

John Russel

John Russel

John Russell neigt zu großen Intervallen, zu entschieden segmentiertem und perkussivem Spiel und systematischer Variation des Timbres und der Tonerzeugung (leere Saite, Kapodaster, harmonisch, hinter dem Steg).

Im Duo ist sein Ausdruck noch dynamischer und auffälliger als im Trio oder in größeren Ensembles. Mit nur einem Gegenüber reagiert Russell unmittelbar auf jede Phrase und erzeugt eine reiche und fließende Tonlandschaft. Mit beeindruckender sowohl geistiger als auch motorischer Reaktionsgeschwindigkeit und mit bemerkenswerter Präzision erzeugt er einen ungewöhnlich fließenden, flexiblen und vielseitigen Klang.

Biografie

John Russell bekam seine erste Gitarre 1965 und trat ab 1971 in London und Umgebung auf. 1972 kam er zum ersten Mal in Kontakt mit freier Improvisation. Seit 1974 unterrichtet er, tritt im Rundfunk auf (Radio und Fernsehen) und tourt in Großbritannien und im Ausland, in Österreich, Belgien, Kanada, Dänemark, Estland, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Italien, Luxemburg, Schweden und Schweiz. 1991 begründete er MOPOMOSO, die längste ununterbrochene Konzertreihe in Großbritannien mit überwiegend improvisierter Musik. Er hat mit vielen der weltweit bedeutendsten Improisationsmusikerinnen und -musikern zusammengespielt und über 50 CDs aufgenommen.


Soundscapes & Soundportraits ist ein Projekt von Harri Sjöström und Andreas Wolf

Special Thanks to:

inm -logo